IVA Schmetz GmbH

1945 wurde SCHMETZ als Hersteller von Industrieöfen in Menden in der Nähe von Dortmund, Deutschland, gegründet. Die Gesellschaft konzentrierte sich früh auf die Produktion von Vakuumöfen, die im engen Kontakt mit Kunden weiter entwickelt werden, um die Kapazität jeder Ofenanlage und die Prozessergebnisse zu verbessern. SCHMETZ erster Ofen mit Überdruck-Gasabschreckung und das 2-Richtungs-Kühlsystem wurden 1982 als marktführend anerkannt.

GESCHICHTE ZUR SCHMETZ-ENTWICKLUNG

Seit 1945 beschäftigen wir uns mit der Entwicklung und Optimierung moderner umweltgerechter, energiesparender Vakuum-Ofenanlagen.

1987 setzte der von SCHMETZ entwickelte Konvektionsheizprozess den Industriestandard fest. Ende der 90-iger Jahre war SCHMETZ der erste Hersteller, der einen 2-Kammerofen mit Gasabschreckung – ihr *2Plus*-Modell – eingeführt hat. Im Jahr 2003 kam das System *Cool Plus* für einen Wärmebehandlungszyklus mit integrierter Tiefkühleinrichtung hinzu, um metallurgische Ergebnisse hinsichtlich Restaustenit zu optimieren.

Wir waren die ersten, die eine Mehrrichtungskühlung (SCHMETZ SYSTEM *2R*), konvektives Aufheizen (SCHMETZ SYSTEM *FUTUR*), Heizen und Kühlen in separaten Kammern (SCHMETZ System *2PLUS*) sowie das integrierte Tiefkühlsystem (SCHMETZ SYSTEM *COOL PLUS*) praxisgerecht eingesetzt haben.

Neu wurde das SCHMETZ SYSTEM *eSS* - Energie - Spar - System - entwickelt. Natürlich können auch Standards wie NADCA (*System RD-plus*) oder AMS eingehalten werden. Aufgrund aktueller Markterfordernisse sind die kontinuierlich weiterentwickelten SCHMETZ SYSTEME heute mehr denn je der Maßstab innovativer Vakuum-Ofenkonzeptionen.

Schmetz-Systeme

Das SCHMETZ SYSTEM basiert auf einem Baukastenprinzip. In modularer Bauweise stellen wir Ihre individuell konzipierte Vakuum-Wärmebehandlungsanlage zusammen. SCHMETZ ist Mitglied der größten internationalen Wärmebehandlungsgruppe Tenova LOI Thermprocess, welche die Firmen B.M.I. in Lyon (Frankreich), Huisen in Shanghai (China), IVA in Dortmund, LOI Thermprocess in Essen, Mahler in Plochingen, RIVA in Swiebodzin (Polen) und SCHMETZ in Menden umfasst. Die Tenova LOI Thermprocess Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung, dem Vertrieb und der Herstellung von Industrieofenanlagen.

Ihr Vorteil:

Sie erhalten ein auf Ihre speziellen Anwendungen zugeschnittenes Produktionsmittel mit exakt definierten Leistungsmerkmalen.

Lohnwärmebehandler
Luft- und Raumfahrttechnik
Automobilindustrie
Stahlhersteller
Wärmetauscherproduzenten
Werkzeughersteller
Stempel- und Formenbauer
Sinterprodukte
Oberflächenveredler
Stationäre und Flug-Turbinenhersteller
Lebens- und Nahrungsmittelindustrie
Medizintechnik
Entkohlungsfreiheit
Verzugsarmut
Keine Oxidation der Bauteile
Blanke Oberflächen
Hole Temperaturgleichmäßigkeit
Prozesse mit Chargen-Thermoelementen
Reproduzierbare Ergebnisse
Automation
Härten (Vakuumhärten mit Überdruckgasabschreckung)
Anlassen (in Vakuum- oder Gasatmosphäre)
Tiefkühlen (bis - 145°C)
Glühen (z.B. Weichglühen, Spannungsarmglühen, Rekristallisationsglühen, etc.)
Löten (in Feinvakuum- oder Hochvakuumatmosphäre)
Sintern (z.B. Magnete, Filter)